KW 14 vom 04. April 2018

 

Die Temperaturen werden endlich milder.

Der Raps zeigt erste Anzeichen von Streckungswachstum, das sich ab jetzt rasant beschleunigen wird. Neben der Lagervermeidung werden die Wachstumsregler in diesem Frühjahr zu Förderung der Nebenbetriebe und als Fungizide gegen Phoma und Botrytis gebraucht.

Mit Tageslängen über 12-Stunden geht der Raps in die Streckung und beginnt das Massenwachstum. Durch den späten Vegetationsstart besteht in diesem Jahr nur geringe Lagergefahr. Die Aufwandmengen der Wachstumsregler dürfen daher niedrig ausfallen und dienen einer leichten Einbremsung des Haupttriebes zugunsten der unteren Verzweigungsknospen.

Wichtiger ist in diesem Frühjahr die Blattgesundheit und eine gute Phoma Wirkung der Fungizide (z.B. Efilor) – möglichst mit Nebenwirkung auf Bortytis.

Für ausreichende Wasserversorgung der Bestände sollte in diesem Frühjahr gesorgt sein. Sehr wichtig vor der Phase des intensiven Massenwachstums ist die ausreichende Versorgung mit allen Haupt- und Spurennährstoffen.

Das bedeutet, es stehen viele Maßnahmen gleichzeitig an !

Wachstumsregler, Fungizid und Mikronährstoffe im Winterraps.

Überfahrten können eingespart werden, wenn Mittelkombinationen in Tankmischungen zusammengelegt werden.
Hier leistet PHFIX5 als Multifunktionsprodukt wertvolle Dienste. PHFIX5 bindet die Wasserhärte, puffert den pH-Wert der Lösung, beschleunigt die Aufnahme des Wachstumsreglers und der Mikronährstoffe über das Blatt und sorgt dafür, dass Mehrfachmischungen problemlos gespritzt werden können.
Filter und Düsen bleiben jetzt frei von Ablagerungen.

Müssen noch Kamille oder Disteln beseitigt werden, ist Eile geboten, denn der Bestand darf die Unkräuter nicht abdecken.

Auch bei Clopyralid in Verbindung mit hartem Wasser sorgt PHFIX5 für sichere Wirkung !

(Damit der Raps nicht zweimal blüht….)