KW15 vom 10. April 2019

Nekrotische Blattflecken typisch für Pflanzen im Stress

Einige Getreidebestände zeigen jetzt nekrotische Blattflecken. Diese sind leicht zu verwechseln mit pilzlichen Schadsymptomen. Es handelt sich hierbei jedoch um typische Symptome für Pflanzen unter Stress.

Große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, sowie der Beginn des Streckungswachstums fordern die Assimilationsleistung der Pflanze zusätzlich.

Ist die Aufwuchsleistung durch Wassermangel oder Lichtmangel begrenzt, kann der Bestand auch nicht durch erhöhte N- Düngung angeschoben werden.

Vielmehr reichern sich Nicht-Protein-Stickstoff Verbindungen im Gewebe an, da der Proteinstoffwechsel ins Stocken gerät. Der Schlüssel zu einer optimalen Proteinassimilation ist immer ein ausreichend hoher Gehalt an Pyroglutaminsäure in der Pflanze.

Pyroglutaminsäure ist entscheidend verantwortlich für die Bildung des universellen Aminogrundbausteins Glutamin. Ist die Pflanze ausreichend mit Pyroglutaminsäure versorgt, werden vorübergehende Stressphasen problemlos überstanden.

Die Pflanze ist in der Lage, Pyroglutaminsäure direkt über das Blatt aufzunehmen.
Dies war die Idee bei der Entwicklung unseres patentierten Produktes VULKANO.
VULKANO ist ein sofort verfügbarer Nährstoffkomplex mit Pyroglutaminsäure.
Phasen intensiven Wachstums bedeuten „Volllast“ für den Stoffwechsel der Pflanze, insbesondere für den Aufbau von Protein aus Stickstoff.
Darüber hinaus versorgt VULKANO die Pflanze mit allen wichtigen Mikronährstoffen, sowie leicht aufnehmbarem Stickstoff, Phosphor und Kali.
So werden Phasen eingeschränkter Verfügbarkeit sofort überbrückt. Der erste Einsatzzeitpunkt für VULKANO beginnt jetzt in Getreide in EC 30/31 (Haupttriebe beginnen sich zu strecken).
Ein weiteres entscheidendes Stadium folgt in EC 39 (Fahnenblatt).

Die Anwendung kann mit Pflanzenschutz und Wachstumsreglern als Tankmischung kombiniert werden.
Wichtig ist die frühzeitige Anwendung, um den Pyroglutaminspiegel hoch – und damit den Proteinstoffwechsel in Gang zu halten.
Eine effiziente Nutzung des eingesetzten Stickstoffs wird besonders wichtig, wenn die N-Düngung limitiert ist.

VULKANO erhöht die N-Effizienz und sorgt für kontinuierliches Wachstum. Optisch erkennbar am typischen Greening-Effekt.
Denn grüne Bestände bedeuten in diesem Falle Wachstum und Ertrag.

Anwendungsempfehlung

VULKANO Aufwandmenge: 3,0 L/ha

Termine

Getreide
EC 30/31 Haupttriebe beginnen sich zu strecken
EC 39 Fahnenblatt

Raps
EC 18 8. Laubblattpaar entfaltet
EC 69 Ende Blüte

Mais
Bestandeshöhe 40 – 100 cm

Kartoffel
EC 5 Blütenanlagen ab Erscheinen der Blütenanlagen

Zuckerrüben

  1. – 10. Blatt