NU-PHOS38 aktuell:   Raps

Neben einem gezielten Wachstumsreglereinsatz ist die optimale Versorgung der Rapspflanze mit Nährstoffen entscheidend dafür, dass die Bestände stabil den Winter überdauern.
Für eine optimale Entwicklung der Pflanzen bis zum Winter ist die rasche Ausbildung eines leistungsfähigen Wurzelsystems entscheidend. NU-PHOS38 stimuliert die Wurzelbildung und verbessert das P-Aneignungsvermögen der Jungpflanze.

NU-PHOS38 fördert eine robuste Vorwinterentwicklung mit dem Ziel:
30 bis 45 Pflanzen/m²  mit 8 bis 12 Blättern, kräftige Einzelpflanzen mit einem flach an der Erdoberfläche liegenden Vegetationskegel und einer 20 – 25 cm tiefen Pfahlwurzel und 8-10mm Wurzelhals- Durchmesser.
So wird bereits in diesem frühen Stadium die Anlage zahlreicher Seitentriebe und schotenbildender Blüten gefördert. Die beste Voraussetzung für hohe und sichere Erträge.
NU-PHOS 38 als ergänzende Blattdüngergabe verbessert die Winterhärte und ermöglicht die rasche Regeneration zu Vegetationsbeginn, besonders wenn Nährstoffaufnahme und P-Verfügbarkeit bei niedrigen Bodentemperaturen nur langsam in Gang kommen.

Insbesondere schwach entwickelte Bestände sollten jetzt mit 0,5 – 1,0 L/ha NU-PHOS38 behandelt werden. Die Kombination als Tankmischung mit Pflanzenschutzmaßnahmen ist möglich.

  • NU-PHOS38 wird rasch über die Blätter aufgenommen, gelangt schnell in Wurzeln, Haarwurzeln und Teilungsgewebe und vermehrt die Wurzelmasse bis zu 100 % – für bessere Wasser- und Nährstoffaufnahme
  • NU-PHOS38 aktiviert das P-Aneignungsvermögen und unterstützt die Bildung pflanzeneigener Abwehrstoffe

Ertragswirkung der Einmalgabe von 1,0L /ha NU-PHOS38 im 3-4 Blattstadium

asdfasdf

Anwendungsempfehlung im Raps:

1. Behandlung Herbst = 0,5 – 1,0 L/ha ab 4-Blattstadium
2 . Behandlung Frühjahr = 0,5 – 1,0 L/ha erste offene Knospe bis frühe Phase der Schotenbildung

Die Anwendung erfolgt idealerweise in Teilgaben kurz vor physiologisch wichtigen Stadien.
Die Teilung der Aufwandmenge (Splitting) ist vorteilhafter als eine Einmalbehandlung.